Geschichte

Die Anfänge der Psychologie

  • 19. Jahrhundert

    Philosophen und Schriftsteller wie Arthur Schopenhauer, Fjodor Michailowitsch Dostojewski und Friedrich Nietzsche nahmen viele wichtige Erkenntnisse der modernen Psychologie vorweg.

  • 1808

    Erschien eine erste „Geschichte der Psychologie“ von Friedrich August Carus.

  • 1783

    Ferdinand Ueberwasser bezeichnet sich an der Alten Universität in Münster erstmals als Professor für empirische Psychologie und Logik.

  • 1754

    Auf den deutsche Universalgelehrte Christian Wolff gehen die Begriffe „Bewusstsein“ und „Aufmerksamkeit“ sowie die Popularisierung des Begriffs „Psychologie zurück.

  • 1746

    Der französische Philosoph Julien Offray de La Mettrie veröffentlichte das Buch Der Mensch als Maschine.

  • 1575

    Freiburger Professors Johann Thomas Freigius entfaltet ausführlich die Stoffwechselfunktionen, die Wahrnehmungsfunktionen sowie die Erkenntnisfunktionen der Seele, also die drei aristotelischen Seelenvermögen, deren Zusammenspiel er als Beweis für den göttlichen Ursprung des Menschen ansieht.

  • 1575

    Der spanische Arzt und Philosoph Juan Huarte de San Juan nahm einige Ideen der modernen Psychologie vorweg.

  • 1630

    Descartes beschäftigte sich mit der Existenz der Seele.

  • 1250

    Thomas von Aquin setzte sich mit dem Leib-Seele-Problem auseinander.

  • 1000 n. Chr.

    Avicenna erforschte psychische Erkrankungen und beschrieb die kognitiven Prozesse des Menschenverstandes, Vorstellungskraft, Denken, Glaube und Gedächtnis.

  • 350 v. Chr.

    Aristoteles schrieb ein Lehrbuch Über die Seele.

  • 428/427 v. Chr.

    Platon entwickelte die Basis für das Schichtenmodell der Seele, das später Grundlage für Sigmund Freuds Strukturmodell der Psyche werden sollte.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und dir das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklärst du dich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.